Rafting Allgäu

Rafting Allgäu der Wildwasser Spaß

Rafting Allgäu sollte man erlebt haben! Du warst noch nie beim Raften im Allgäu, macht nichts, wir ändern das! Hier auf unserer Webseite kannst du ganz bequem für dich und deine Freunde deinen Wunschtermin buchen. Rafting Touren finden während der Sommersaison vom 15. April bis zum 31. Oktober täglich statt. Dabei ist es möglich, sich zum Beispiel als einzelner einer Tour an zu schließen, oder auch mit einer ganzen Gruppe einen eigenen Termin zu vereinbaren. Beim Rafting bekommst du von uns natürlich die komplette Sicherheitsausrüstung, sprich Neoprenanzug, Schwimmweste und Helm, zur Verfügung gestellt. Die Touren werden von top ausgebildeten und durch den Verband Allgäuer Outdoor Unternehmen geprüften Guides geführt. Unsere Guides passen nicht nur auf euch auf, sondern kennen sich auch super aus und geben gerne Tipps zur Region und sonstigen Sommeraktivitäten.
Bei unseren Rafting Allgäu Touren habt ihr die Qual der Wahl - Drei unterschiedliche Bootstypen stehen zur Auswahl für euren Wildwasserspaß! Wähle zwischen Canadier Rafting - Kajak Rafting - Familien- und Softrafting

Unsere Rafting Allgäu Bestseller

Rafting Allgäu Canadier Iller

Rafting 1/2 Tagestour (Canadier)

Canadier Rafting Tour auf der Iller mit Wildwasser, Stromschnellen und auch ruhigeren Passagen - Ihr steuert selbst, der Guide begleitet im Kajak!
ab 39,- Euro p.P.
jetzt mehr erfahren!
Familien Rafting Allgäu Iller

Familien Rafting (Rafting Boot)

Ein MUSS im Allgäu Urlaub und garantiert ein Highlight für die ganze Familie! Ruhigere Strecke für Familien, der Guide steuert das große Schlauchboot.
ab 33,- Euro p.P.
jetzt mehr erfahren!

Canadier Rafting Allgäu

Canadier Rafting Touren sind der Klassiker auf der Iller im Allgäu. Bei den Booten handelt es sich um geschrumpfte Rafting Boote, die vom Aufbau ihren großen Brüdern sehr ähnlich sind. Dicke Seiten halten die Schlauchboote über Wasser und geben ihnen genügend Auftrieb um auch zu dritt darin durch die Stromschnellen zu brechen. Beim Canadier Rafting begleitet der Guide die Tour in einem seperaten Kajak, die kleinen Schlauchboote werden von euch selbst gesteuert. Der Guide achtet unterwegs darauf, euch von Gefahrenstellen fern zu halten und gibt den Weg auf dem Wasser vor. Natürlich bekommt ihr vor der Wildwasserfahrt eine gründliche Einweisung in die Paddeltechniken damit ihr nicht zum Spielball der Strömung werdet.
Die kleinen Canadier Rafting Boote machen besonders viel Spaß, da sie kleiner und agiler sind als die großen Rafts. Vor allem auf der Iller und dem Lech sind die Canadier Rafts die perfekte Wahl!
Canadier Rafting 1/2 Tagestour auf der Iller - Canadier Rafting XL Tour auf der Iller - Canadier Rafting Tagestour auf dem Lech

Familien Rafting & Soft Rafting Allgäu

Familien Rafting ist das absolute Highlight für jeden Urlaub im Allgäu und ein MUSS! Schon Kinder ab 6 Jahren können an den speziell auf die Bedürfnisse von Familien abgestimmten Tour in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Für die Familien Rafting Tour haben wir eine leichtere Strecke ausgewählt, die zwar auch Stromschnellen und Wildwasser bietet, aber deutlich weniger gefährlich ist als die Canadier Rafting Strecke. Zudem sind die großen Rafting Boote die hier zum Einsatz kommen sehr kippstabil und bieten jede Menge Platz sich aus zu toben. Das Familien Rafting ist gerade bei sonnigem Wetter ein toller Badespaß für die ganze Familie, denn durch den wärmenden Neoprenanzug springt man gerne in das kalte Iller Wasser!
Die Soft Rafting Tour richtet sich vor allem an Gruppen und Teams die mehr Wert auf das Miteinander als auf die Action legen. Als Ergänzung zu einem Seminar oder Arbeitskreis ist eine Soft Rafting Tour auf der Iller perfekt geeignet und garantiert viel Spaß und fröhliche Stunden. Auf Wunsch legen wir gerne kleine Teamspiele ein die das Gruppengefühl stärken.
Familien Rafting - Soft Rafting

Kajak Rafting

Kajak fahren ist die wohl actionreichste Kanu Sportart die man betreiben kann. Für Anfänger wäre eine Fahrt im geschlossenen Wildwasserkajak unmöglich und vermutlich lebensgefährlich. Deshalb bieten wir für alle die dem Kajak Gefühl näher kommen wollen, ganz ohne Gefahr, unser Kajak Rafting an. Beim Kajak Rafting sitzt du alleine in einem aufblasbaren Schlauchkajak oder Sit on Top genannt und steuerst mit einem Doppelpaddel druch die Stromschnellen. Dadurch das man sehr tief und dem Wasser nahe sitzt, wirken auch kleine Stromschnellen zu Begin gewaltig und sorgen für ordentlich Adrenalin. Schnell lernt man das äußerst flinke Boot zu steuern und gewinnt an Sicherheit. Die Guides helfen euch dabei die Strömungen zu verstehen und bringen euch grundlegende Wildwasser Techniken bei die es euch zum Beispiel ermöglichen, selbstständig Kehrwässer an zu fahren oder in Wellen zu surfen.
Kajak Rafting ist perfekt für alle die noch mehr Spaß und Action wollen oder schon immer einmal das Gefühl vom Kajak fahren erleben wollten.
Kajak Rafting Tour - Kajak Rafting XL Tour

Rafting Allgäu unsere Leistungen

Beratung, Planung und Vorbereitung unserer Rafting Touren

Gerne stehen wir vor der Buchung für offene Fragen zur Verfügung und schaffen auch die kleinsten Unklarheiten aus der Welt. Viele Fragen werden bereits in den FAQ (Häufig gestellte Fragen), oder durch die Ablaufbeschreibung die wir auch bei jeder Buchung mitschicken, beantwortet. Die häufigste Frage ist bei den Rafting Touren lautet: "Und wie kommen wir wieder zu unseren Autos?". Das ist immer ganz schnell und einfach beantwortet, natürlich organisieren wir den ganzen Transfer vor Ort gemeinsam. Die Rafting Guides sorgen dafür, dass jeder Teilnehmer zum Einstieg der Tour gelangt. Nach der Tour bringen wir natürlich alle Autofahrer mit unserem VW Bus wieder zu den eigenen Fahrzeugen!
Eine weitere Frage die im Vorfeld öfters mal geklärt werden muss, ist die Frage nach der passenden Rafting Tour. Das Familien Rafting richtet sich speziell an Familien mit kleineren Kindern ab 6 Jahren. Alle Erwachsenen Gruppen die gerne eine gemütlichere Rafting Tour unternehmen möchten, sollten also nicht das Familien- sondern das Soft Rafting buchen. Mehr Action bietet definitiv das Canadier Rafting bei dem der Guide die Tour im Kajak begleitet und die Boote von euch gesteuert werden. Wer ganz nah am Wasser sein möchte und auch keine Angst davor hat öfters mal um zu kippen, der ist perfekt mit unserem Kajak Rafting beraten, bei dem man jeweils alleine in einem aufblasbaren Kajak sitzt. Natürlich ist auch beim Kajak Rafting immer mindestens ein Guide mit auf Tour.

Rafting Allgäu natürlich mit geprüftem Guide und Sicherheit

Sicherheit steht bei unseren Rafting Touren im Allgäu an erster Stelle, deshalb arbeiten wir nur mit top ausgebildeten und geprüften Guide zusammen. Alle Guides die euch auf der Iller oder dem Lech begleiten, sind entweder durch den VAO - Verband Allgäuer Outdoor Unternehmen, oder vom Internationalen Rafting Verband ausgebildet und geprüft. Natürlich legen wir bei der Wahl unserer Rafting Guides nicht nur größten Wert auf eine gute Ausbildung, sondern schauen auch ganz genau auf das Menschliche und den Umgang mit dem Kunden.

Komplette Sicherheitsausrüstung für dein Canyoning Abenteuer

Die komplette Raftingausrüstung wird natürlich für den Zeitraum der Tour von uns zur Verfügung gestellt. Ihr bekommt von uns:

  • Neoprensocken damit auch eure Füße beim Rafting schön warm bleiben
  • Neoprenhose Longjohn mit Latz damit der Oberkörper eine dopelte Schicht Neopren bekommt
  • Neoprenjacke mit Kaputze an kalten Tagen, an warmen Tagen ein Neopren Shirt
  • Wildwasser Rafting Helm
  • Schwimmweste als Schutz vor dem Ertrinken

Das einzige was ihr selbst mitbringen solltet sind ein Paar Schuhe die ihr beim Rafting auch im Boot tragt. Hier eignen sich besonders gut ältere Sport- oder Turnschuhe. Strandschuhe oder Crocs sind ungeeignet, da sie von der Strömung vom Fuß gerissen werden und verloren gehen. Sollte ein Teilnehmer seine Schuhe einmal vergessen haben oder keine geeigneten Schuhe besitzen, so helfen wir gerne aus und stellen ein Paar aus unserer Sammlung zur Verfügung. Neben den Dingen die man während dem Rafting benötigt, gibt es noch einige andere, die man nicht vergessen sollte.

Gemeinsam organisierter Transfer

Uns ist es wichtig, dass auch das Drumherum bei den Rafting Allgäu Touren passt. Deshalb organisieren wir gemeinsam mit unseren Teilnehmern den Transfer bei den Rafting Touren so, dass am Ende der Tour jeder wieder an seinen privaten PKW gelangt und möglichst wenige PKW benötigt werden.
In der Regel läuft es so ab, dass wir uns an unserer Outdoor Station treffen und nach dem Einkleiden zur Einstiegsstelle fahren. Die PKW bleiben am Startpunkt der Tour stehen während wir auf dem Fluss unterwegs sind. Nach der Tour fahren wir mit unserem VW Bus alle Autofahrer wieder zum Startpunkt der Tour und zu ihren Autos (ca. 9 km Fahrstrecke).

Kostenlose Fotos deiner Tour

Nicht jeder besitzt eine wasserdichte Kamera die er mit zum Rafting ins Allgäu nehmen kann um seine Tour selbst fest zu halten. Zudem ist man auch ordentlich mit paddeln, schreien, umkippen und lachen, dass man selbst keine Zeit findet schöne Aufnahmen zu machen. Macht nichts, bei allen unseren Touren ist ein kostenloser Fotoservice im Preis inbegriffen. Das bedeutet, eure Guides sind ausgerüstet mit wasserdichten Kameras und schießen fleißig Bilder von euch. Diese Fotos stehen zum kostenlosen Download einige Tage nach der Tour auf unserer Hauptseite www.map-erlebnis.de unter dem Menüpunkt "Start/ Bilderdownload Service" zur Verfügung. Seid so gut und liked unsere Facebook Fanpage als kleines Dankeschön für diesen kostenlosen Service.

Wir bitten um Verständnis, wenn es etwas dauert bis eure Fotos zum Download zur Verfügung stehen. Wir geben immer unser Bestes die Bilder zügig zu sortieren und bereit zu stellen. Allerdings ist es sehr viel Arbeit und gerade in der Hauptsaison kann es passieren das wir mal nciht mehr hinterherkommen mit den vielen Canyoning und Rafting Bildern.

Rafting - was genau heißt das?!

Rafting ist eine aufregende Aktivität in der Outdoor- und Naturfreunde in Ihrer Freizeit in einem aufblasbaren Raft (zu dt. Floß) auf einem Wildwasser Fluß, wie z. B. die Iller im Allgäu, unterwegs sind. Beim Rafting unterscheidet man die Schwierigkeit des Fluß mit der eingeteilten Wildwasserschwierigkeit. Diese hängt mit verschieden Faktoren zusammen, unter anderem auch von dem aktuellen Wasserstand ab. Einen ungehemmten Betriebsausflug und auch Junggesellenabschied feiert man am besten im Wildwasser 2. Wildwasser 1 eignet sich bestens für Kinder die in einem Raft eine spritzige Tour erleben möchten. Die Wildwasserkategorie 3 ist beim ersten Mal nur etwas für sehr sportliche Personen bzw. erfahrene Rafter. Beim Rafting steht das gemeinschaftliche Naturerlebnis in Verbindung mit dem Wagnis des unbekannten ganz weit vorn. Da Rafting als eine gefährliche Sportart im Outdoor gilt, ist ein ortkundiger und erfahrener Rafting Guide zwingend erforderlich.
Zum Rafting zählen verschiedene Arten zur Fortbewegung des Boots. Es kann zum einen mit großen Rudern von Guides gesteuert werden, die im Allgäu und Tirol üblichere Variante des Rafting ist jedoch die dass jeder Teilnehmer ein Stechpaddel ausgehändigt bekommt.

Die Iller, der Rafting Fluss im Allgäu entspringt ca. 2 km vor Oberstdorf. Sie fließt aus den drei Wildbächen die aus dem Süden kommen zusammen. Es gibt 2 atemberaubende Täler die als Wanderung bei Oberstdorf sehr beliebt sind und in denen die gleichnamigen Bäche Trettach und Stillach entstehen. Der dritte im Bunde ist die Breitach, die Ihren Ursprung im nahegelegenen Österreich hat, welches für des Rafting so bekannt ist. Die Breitach ist auch sehr beliebt bei Kajak Fahrern, diese verwenden jedoch die strecke oberhalb der Breitachklamm. Die Schlucht oder auch Canyon die durch die Breitach entstand ist eine sehr beliebte Ausflugsatraktion in Oberstdorf. Zahlreiche Wanderer durchschreiten den Künstlich angelegten und gesicherten Wanderpfad jeden Tag um die Schönheit und Kraft der Natur zu bestaunen.
Das zusammentreffen der Bäche ist als Illerursprung bekannt, das zugleich den Beginn des Illerdamm Radwegs bildet. Der Iller Radwanderweg, auf dem die Nutzer im Sommer zwischen Oberstdorf, Fischen und Sonthofen täglich zahlreiche Rafting Boote auf dem Gebirgsfluss sehen können, verläuft überwiegend direkt am Fluss bis nach Ulm wo sie mündet.
Die Iller wird von 4-paddlers.com für Rafting Touren auf 2 wesentliche abschnitte unterteilt. Im Grunde genommen wird von Rafting Anbietern nur die obere Iller befahren. Die 18 km lange Strecke mit einem Gefälle von 4% bringt eine Schwierigkeit von 3 auf den ersten 6 km auf die Skala. Der Einstieg ist die Breitach ca. 1,5 km südlich von Oberstdorf. Die kommenden 10 km werden mit der Schwierigkeit 2 beschrieben und die restlichen 2 km mit 1. Ende der Oberen Iller ist in Immenstadt.

Die Wildwasserschwierigkeitsskala bewertet die Gewässer für das Wildwasser Rafting von 1 bis 6. Jedoch kann diese wie beim Klettersport für den einen schwieriger anfühlen, wo der andere keine Gefahren beim Rafting darin erkennen kann. Um die ersten Rafting Erfahrungen zu machen empfihlt es sich bei den untersten stufen zu beginngen.
Die Stufe 1 beschreibt den Wildbach als Fluss mit kleineren Schwällen, regelmäßigen Wellen und regelmäßigen Stromzügen, welches mit leichten Hindernissen versehen. Die sicht ist Frei, damit Gefahren die der Wildwasser Rafting Fluss birgt, rechtzeitig erkannt und umfahren werden können.
Die Stufe 2 deklariert das Wildwasser für Rafter, Kanu und Kajaksportler als unregelmäßigen Wellen, mittlere Schwällen und unregelmäßig starken Stromzügen mit wackeligen Walzen Wirbeln und Presswasser, welches mit spielerischen Hindernissen im Sromzug und kleineren Stufen versehen ist.
Wildwasserstufe 3 kennzeichnet jene Bäche die Merkmale aufweisen wie Walzen, Wirbel, Presswasser und größere Schwälle mit hohen, unregelmäßigen Wellen. Es darf im Wildwasser Rafting Sport nicht vergessen werden, dass verschieden hohe Wasserstände erheblich auf die Bewertung der Schwierigkeit Einfluss nehmen.

Varianten des Rafting sind im speziellen die verschiedenen Bootstypen. Beim Rafting wird laut Wikipedia ein ein Fluss mit einem Schlauchboot (Raft) befahren. Eins jedoch haben die Rafts alle gemeinsam, sie benötigen voneinander unabhängigen Luftkammern. Im Falle einer Beschädigung, verliert das Boot seine Schwimmfähikeit nicht.
Ganz klar ist der Klassiker unter den Raftingbooten das 5 Luftkammern Raft. Es wird von 4 – 12 Personen, je mit einem eigenen Paddel ausgerüstet, gefahren. Die Teilnehmer verteilen sich hierbei auf die beiden Seitenwülste und sitzen dabei hintereinander. Geführt wird das Boot von einem Rafting Guide (Bootsführer) der die unerfahrenen Wildfluss Befahrer sicher zum Ziel bringt.

Das sportlichere Rafting ist ganz klar das Canadier Rafting. Canadier Raft gibt es bis zu 4 Personen. Ein Canadier zum Wildwasserrafting ist ein längliches Schlauchboot mit 3 Luftkammern. Üblicherweise sind Sitzbänke für jeden Fahrer in einem Boot. Damit der Schwerpunkt in der Mitte des Bootes bleibt, und so tief wie möglich gehalten wird, ist kniend die optimale Paddelposition. Hierbei werden die Unterbeine unter den Sitz geschoben und das Gesäß berührt nur leicht (unterstützend) die Bank. Das Canadier wird von Sicherheitspersonal begleitet, die Tipps zum Steuern geben und eingreifen, wenn das von den Teilnehmern selbst gesteuerte Boot in Turbulenzen gerät.

Das Kajak Rafting ist eine Art Kajak bzw. Sit on Top. Auch dieses hat verschiedene Luftkammern. Was das Kajak Rafting so besonders macht ist, dass es unüblicherweise nicht als Team bewältigt wird. Nur eine Person sitzt auf dem Boot und paddelt mit einem Doppelpaddel wie es auch Kajakfahrer verwenden. Die Boote sind sehr agil und wendig, dadurch aber auch kippelig.

Ein Paddel und Doppelpaddel dient zur Fortbewegung beim Rafting, Kajaken, Kanu und Canadier Sport und anderen Sportarten. Die Paddel werden frei geführt. Beide Hände umschließen das Paddel und wird mit der Arm- Muskelkraft und einer Oberkörperbewegung betrieben. Der effeziente Paddelschlag erfolgt durch Körperrotationen, dadurch bleiben die Arme in den meisten Paddelschlägen gerade und übertragen nur die Kräfte.
Das Stechpadel besteht aus dem Paddelknauf, Paddelschaft, Schaftwurzel (übergang Schaft zum Blatt) und dem Paddelblatt, welches aus Kante und Schulter besteht.
Beim Rafting ist das Paddel das einzige Mittel für den Antrieb und wird hierbei mit dem Blatt vorne ins Wasser gestochen und am Boot vorbei nach hinten gezogen, bis es am Ende der bewegung wieder aus dem Wasse genommen wird. Gemeinsam im Takt erhält das Raft den Vortrieb.

Ein Paddelschlag beim Rafting unterscheidet sich zwischen dem Grundschlag, Bogenschlag, schlag Rückwerts. Der Grundschlag dient zur reinen Fortbewegung beim Rafting. Das Paddelblatt soll im 90 Grad Winkel zum Raft (Killinie) stehen und möglichst senkrecht geführt werden. Mit der Oberkörperbewegung wird das Paddel parallel zum Boot nach hinten gezogen. Der Bogenschlag dient zur Steuerung des Bootes. Das Paddel wird in einem Bogen (in der Mitte der Paddler) mit gestreckten Armen soweit wie möglich vom Raft entfernt geführt. Die beiden vorhergehenden Schläge können auch rückwärts in der gleichen Form durchgeführt werden. Somit ist das Boot wendig und fährt nach ein bisschen Übung auch dort hin wo es soll.
In fast jedem Boot gibt es einen, der den Takt angibt, der sitzt generell vorne und die hinteren passen sich seinen Bewegungen an. Der hinterste im Boot ist für den Kurs zuständig. Dieser steuert das Boot, bzw. gibt klare Kommandos beim Rafting und nutzt so die restlichen Fahrer als Antrieb und Lenkrad. Komandos wie

Kommandos beim Rafting dienen der Sicherheit und zur Steuerung des Rafts.

Zur Bewertung der Gefahren beim Rafting wird als erstes die Wildwasserschwierigkeitsskala beachtet. Mit dieser Beurteilung kann schon viel Sicherheit geschaffen werden. Als weitere Vorkehrung für die Sicherheit gelten Regeln für die Ausrüstung. Mit der Schwimmweste und dem Helm wird gegen Aufprall und Ertrinken vorgebeugt. Der Wurfsack ist für eine im Fluss Treibende Person gedacht. Der Wurfsack ist ein Sack in dem Seil bis zu 25 Meter Seil sauber gestopft ist, den der Retter aus dem Schwimmenden Boot aber auch vom Land aus der Schwimmenden Person zuwerfen kann. Ein Karabiner mit Rolle ist für Rettungsaktionen, speziell in der Raft Bergung unabdinglich. Das Rettungsmesser dient natürlich zum Freischneiden verhängter Personen, aber auch zum Schneiden des Rafting- Bootes falls ein Schwimmer zwischen Boot und einem Fells geraten ist. Als Prävention für Gefahren beim Rafting ist ein erfahrener Guide der optimaler Weise Ortskenntnisse besitzt und die Rafting- Kommandos beherrscht.